Test

Diamex ALL-AVR ISP-Programmer Rezession

Vor kurzem hatte ich noch regelmäßig einen Billigen USBASP Programmer aus China für ca. 5€ genutzt, als dieser jedoch immer wieder die Fuses bei den Mikrocontrollern falsch gesetzt hat und die Mikrocontroller für diesen Moment für mich unbrauchbar gemacht hat habe ich diesen Programmer direkt in die Tonne geschmissen, denn der Schaden dadurch war wesentlich größer als der Programmer selber.

Ich habe mich dann auf die suche nach einem neuen AVR Programmer gemacht, hatte überlegt einen originalen MKII Programmer von Atmel zu kaufen, allerdings wollte ich lieber eine kostengünstigere alternative haben. Da stoß ich dann auf zwei Programmer die mein Interesse geweckt haben, einmal den Olimex LTD AVR-ISP-MK2 Programmer und den Diamex ALL-AVR ISP-Programmer.

Ich entschied mich für den Diamex ALL-AVR ISP-Programmer da es sich hierbei um ein deutsches Unternehmen handelt der diesen vertreibt, was ich grundsätzlich bevorzuge.

Eigenschaften

Auch die Protokolle die bei diesem Programmer unterstützt werden sind hervorragend: ISP, TPI und PDI.

Zudem hat der Programmer einen Oszilator, was einige Microcontroller wieder zum leben erwacht hat. Dieser Oszilator simuliert einen Quarz. Es wird in 500Khz Ozsiliert, was ausreicht um einen verfusten Mikrocontroller wieder zu konfigurieren und ihn wieder in Betriebnahme zu bringen.

Des weiteren unterstützt er 12V Programmierung für die attiny’s die, wenn sie verfuset sind nur mit 12V wieder zum laufen zu bringen sind.

Untersützte IDE’s

Ich habe diesen Programmer derzeit nur unter Windows getestet, in wie weit andere Betriebssysteme den Programmer unterstützen kann ich nicht beurteilen.

Mit Atmel Studio 7 hatte ich keinerlei Probleme gehabt und es wird voll unterstützt. Allerdings nutze ich auch ab und an die Arduino IDE oder allgemein AVRDUDE. Hier fingen die ersten Probleme an die jedoch schnell behoben werden konnten, und zwar musste ich den Treiber überschreiben mit den von  libusb, dieser kann mit dem Programm Zadig neu installiert werden. Wenn dies erledigt ist wird der Programmer auch in der Arduino IDE voll unterstützt.

atTiny10/TPI Probleme

Ich wollte einen Programmer der auch das TPI Protokoll unterstützt, da es viele nicht unterstützten. Vor ab, man kann beispielsweise attiny’s mit TPI Protokoll Programmieren, jedoch macht er derzeit Probleme beim Reset nach dem Programmieren.  Bedeutet also, nach dem programmieren führt er kein Reset durch, den Reset muss man manuell durchführen in dem man den RESET Pin auf Ground zieht.

Ich habe dies im Forum von Diamex angesprochen und die Antwort erhalten das dies mal genauer angeschaut wird. Leider habe ich bis heute keine Rückmeldung mehr bekommen.

Fazit

Der Diamex ALL-AVR ISP-Programmer ist ok, er macht zum größten teil das was er soll, es gibt Probleme die noch behoben werden müssen. Hier wünsche ich mir das der Support mehr tut, denn der Programmer ist nicht OpenSource und man ist dadurch komplett am Support von Diamex angewiesen was schade ist, erst recht wenn der Support nur schleppend voran kommt.

Ich liste hier mal die Pro und Kontras:

ProKontra
Wird überwiegend von Windows untersütztKein Gehäuse, also aufpassen das es keine Kurzschlüsse auf der Platine gibt(Beispielsweise durch leitenden Untergrund)
Preis ist angemessenTPI Protokoll setzt kein RESET beim attiny10 durch
Oszilator mit 500khz zum Simulieren von externen QuarzSupport ist schleppend
12v Programmieruntersützung um die Fuses von attinys wieder zu KonfigurierenNicht Opensource
Sehr schnell und zuverlässigTreiber müssen für die Arduino IDE nachträglich installiert werden.
Alle gängigen Protokolle werden unterstützt: TPI, SPI, PDI